Wie die digitalen Entwicklungen unsere Welt radikal verändern werden

Welche Konsequenzen wird es haben, wenn in Zukunft die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung online ist? Wenn Informationstechnologien so allgegenwärtig sind wie Elektrizität? Was bedeutet das für die Politik, die Wirtschaft – und für uns selbst?

In diesem aufregenden Buch führen uns die Autoren die Chancen und Gefahren jener eng vernetzten Welt vor Augen, die die meisten von uns noch erleben werden. Es ist die sehr konkrete Vision einer Zukunft, die bereits begonnen hat. Und ein engagiertes Plädoyer dafür, sie jetzt zu gestalten – weil Technologie der leitenden Hand des Menschen bedarf, um Positives zu bewirken.

«In unserem Buch geht es darum, wie wir Menschen mit den neuen Technologien umgehen, wie wir sie einsetzen, uns an sie anpassen und sie für uns nutzen, jetzt und in Zukunft, überall auf der Welt. Denn bei all den Möglichkeiten, die uns die Kommunikationstechnologien bieten, hängt es allein von uns Menschen ab, ob wir sie zum Guten oder Schlechten nutzen. Vergessen Sie das Gerede, dass Maschinen die Macht übernehmen. Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand.»

BS_978-3-498-06422-8

«Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand»

«In diesem Buch geht es nicht um Geräte, Smartphone-Apps oder künstliche Intelligenz, auch wenn wir diese Themen ansprechen werden. Es geht vielmehr darum, wie wir Menschen mit den neuen Technologien umgehen, wie wir sie einsetzen, uns an sie anpassen und sie für uns nutzen, jetzt und in Zukunft, überall auf der Welt. Vor allem geht es um die Bedeutung einer lenkenden menschlichen Hand im neuen digitalen Zeitalter. Denn bei all den Möglichkeiten, die uns die Kommunikationstechnologien bieten, hängt es allein von uns Menschen ab, ob wir sie zum Guten oder Schlechten nutzen. Vergessen Sie das Gerede, dass Maschinen die Macht übernehmen. Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand.»

Eric Schmidt & Jared Cohen

Eric Schmidt

Schmidt_IPadEric Schmidt ist promovierter Informatiker und Executive Chairman von Google. Von  2001 bis 2011 war er CEO des Unternehmens. Zuvor hatte er Führungspositionen bei anderen Technologie-Unternehmen inne. Sowohl beim US-Präsidenten als auch beim britischen Premierminister gehört er zum Beratergremium für Wissenschaft und Technik.

Leseprobe

In ihrem Buch «Die Vernetzung der Welt» unternehmen Eric Schmidt und Jared Cohen den Versuch, das Internet und dessen Konsequenzen für unser Leben zu definieren. Vielleicht wäre eine Defintion des Internets in 140 Zeichen passender, doch scheint dies absolut unmöglich.

Das Internet hat weiltweit über 2,1 Milliarden Nutzer und «wird weiter wachsen und unser ganzes Leben verändern, von den Kleinigkeiten des Alltags bis hin zu grundsätzlichen Aspekten unseres Lebens: unsere Identität, unsere Beziehungen und unsere Sicherheit. Die gewaltige Ausweitung des Internets wird zum Motor einer der aufregendsten gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Revolutionen der Geschichte, und anders als in früheren Epochen wirken die Veränderungen diesmal weltweit.

Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit hatten so viele Menschen an so vielen Orten so viele Möglichkeiten. Dies ist bei weitem nicht die erste technologische Revolution der Geschichte, doch es ist die erste, die allen Menschen direkten Zugang zu Informationen eröffnet und ihnen Möglichkeiten an die Hand gibt, diese selbst zu erschaffen und sie in Echtzeit zu verbreiten. Diese Revolution hat gerade erst begonnen.»

Störer_Leseprobe